06
Ok
[Buch-Tipp] Nelly Diener
06.10.2018 22:00
Nelly Diener

Wer mich kennt, der weiss, dass ich trotz meiner jahrelangen Flugverweigerung aus klimaschonenden Gründen noch immer eine tiefe Liebe zum Mythos Swissair hege und pflege...

Derzeit verschlinge ich förmlich den biographisch verfassten Roman über Nelly Diener, die eine wahre Pionierin ihrer Zeit war.
Eindrücklich schildert das erst kürzlich erschienene Buch auf über 200 Seiten die Geschichte hinter dem hübschen Gesicht, das auf ein paar Schwarzweiss-Aufnahmen Geschichte schrieb; eindrücklich erwacht dabei auch die Zeit durch den angenehmen Schreibstil zum Leben: Wir spüren förmlich das spottende Grinsen der Herren über fliegende Weiber, wir haben vor Augen, wie Nelly ihre erste Uniform selbst skizziert und beeindruckt über den Dächern von Zürich schwebt. Und so bemerken wir als Leser, dass hinter den Fotos von Nelly so viel mehr steckt, als nur ein hübsches Mädchen: Mit ihrem natürlichen Wesen, ihrer Intelligenz und ihrer Neugierde für die weite Welt eroberte sie nicht nur die Lüfte in Windeseile.

Von der fesselnden Erzählung abgesehen gefällt mir auch das Buch an sich: Der Roman ist gespickt mit Fotografien der ersten Stewardess Europas und ihre Herkunft wird liebevoll und detailliert in der Erzählung erläutert. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, die sich auch gut unterwegs lesen lassen, ohne, dass man bei Unterbrechungen den Handlungsstrang verliert.
Der Buchrücken hat eine sehr angenehme Oberfläche und das Buch liegt von der Masse und vom Format her gut in der Hand. Geschmückt ist es mit einem Kapitalbändchen und einem blauen Band als Lesezeichen — Nellys Lieblingsfarbe.

Erhältlich ist das Werk seit rund einem Monat im Handel, u.A. hier. Es kostet um die 28 Schweizer Franken.

Reinigungsrunde bei Shanti
Wort zum Sonntag

Kommentare


Datenschutzerklärung