Über mich

דְּבוֹרָה

● Ich heisse Deborah Juliana Jessica Meier.
● Ich wurde am 4. Februar 1990 geboren.
● Ich komme aus einem Dorf im Kanton Zürich, wo ich bis heute lebe.

● Ich arbeite als Pflegebetreuung und unterstütze Menschen mit psychischer Beeinträchtigung.
● Zuvor absolvierte ich eine Ausbildung zur Bogenoffset-Druckerin und arbeitete 2 Jahre landesweit als Schaffnerin bei den SBB.

● In meiner Kindheit und Jugend war ich reformiert. Die Taufe bestätigte ich deshalb bei der Konfirmation.
Mit 11 Jahren rutschte ich in den Okkultismus und in die Esoterik ab. 16 Jahre praktizierte ich als Wicce, als "moderne Hexe".
● Seit 2017 bin ich katholisch, engagiere mich als betendes Mitglied bei der Legion Mariens und supporte die Metal-Church.

● In meiner Freizeit lese ich gerne und höre viel Musik, vor allem Metal und Klassik.
● Ich bin eher introvertiert, lebe zölibatär und "straight edge", esse flexitarisch, reise und wähle ökologisch. Ich bin langweilig, aber glücklich! :)


Mercy: Mein Vorbild

Von allen Videospielhelden, die ich als Gamer so feiere, beeindruckt und prägt mich Dr. Angela Ziegler, besser bekannt als "Mercy", mit Abstand am meisten.

Inmitten eines Egoshooters nutzt die clevere Zürcherin ihre Skills ausschliesslich im Sinne des Guten: Sie unterstützt ihre Teamkollegen durch Heilung und rettet sie vor tödlichen Angriffen.

Engagiert rettet die Pazifistin mit der sanften Stimme in den Krisengebieten der Welt Zivilisten und scheut sich nicht, die eigenen Reihen für Militäreinsätze scharf zu kritisieren.

Mercy ist also in der sonst eher egoistisch geprägten Gamewelt der Inbegriff des Guten und deswegen auch bei Spielern sehr beliebt.

Wer mehr über den Engel von Overwatch erfahren möchte, erfährt hier Genaueres...

Mercy im Cobalt-Skin

"We are Compassion."


Datenschutzerklärung